#IAA2019: Aufmarsch der Autohasser (JF-TV Reportage)

Es galt lange als der Liebling der Deutschen, und es ist nach wie vor eines der erfolgreichsten Exportprodukte des Landes: das Auto. Doch in Zeiten von Klimapanik und Fridays for Future ist es für einen kleinen, aber lauten Teil der Gesellschaft zum Haßobjekt geworden. Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main trafen nun erstmals Autofreunde und Autofeinde aufeinander. Demonstrationen, Blockaden, Anfeindungen – im Kampf gegen die angebliche Klimakatastrophe scheint bald jedes Mittel recht. Und die Sympathie führender Leitmedien ist den sogenannten „Klimaaktivisten“ ohnehin sicher. Trotzdem: Die Abstimmung mit den Füßen gewinnt das Auto, allen Unkenrufen zum Trotz. Eine JF-TV Reportage von der IAA 2019 und dem Aufmarsch der Autohasser.

Beweise bitte! – Ein Star der Klimaforschung scheitert vor Gericht

Stellen Sie sich vor, sie sitzen bei einer Pokerpartie und haben gute Karten. Sie ahnen, dass Ihr Gegenüber ein lausiges Blatt hat, aber der grinst Sie nur an und erhöht die Einsätze. Ihnen geht langsam das Geld aus, aber Sie gehen schließlich aufs Ganze und wollen sehen. Die Regeln sind klar, Karten auf den Tisch! Doch ihr Gegenüber grinst weiter und zeigt seine Karten nicht. Sicher, Sie gewinnen! Der Einsatz gehört Ihnen, aber Ihr Gegenüber behauptet frech, er habe gar nicht verloren, er habe nur eine Frist verstreichen lassen. Sein Blatt sei nach wie vor unschlagbar, er zeigt es Ihnen aber nicht!

Weiterlesen bei der Achse des Guten