(Fast) alle lieben unseren Fetisch der direkten Demokratie. Ich hätte da eine Ergänzung vorzuschlagen, um die Sache noch ein bisschen direkter zu gestalten: Bei Abstimmungen wie z.B. der kommenden Abstimmung zu „Nobillag“ wird die Frage folgendermassen gestellt.

Unterstützen Sie ein Staatsfernsehen?

( ) JA, notieren Sie meine Adresse und nehmen Sie mich in die Liste der Beitragszahler auf.
( ) NEIN, streichen Sie mich aus der Liste der Beitragszahler

Das wäre eine direkte Demokratie wie ich sie mir vorstelle. Wie sähe wohl das Ergebnis aus? Andererseits wäre das ja dasselbe Verfahren wie im freien Markt, wo jeder das bezahlt, was er konsumieren möchte. Irgendwie eigenartig, diese Demokratie.

Von dannen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.