Heute ist der «Tax Freedom Day» – der erste Tag im Jahr, an dem Schweizer für sich anstatt für die Steuern arbeiten.

Die Schweiz gilt im In- und Ausland als das Steuerparadies Europas, wenn nicht gar auf der ganzen Welt. Und viele sehen darin einen Skandal. Die tiefe Belastung sei ein «Steuergeschenk» an die Reichen, schrieb gestern die SP als Reaktion auf den Voranschlag der Eidgenossenschaft. Die Angst von SP und Grünen: Der «ruinöse» Steuerwettbewerb führe zu einem Wettlauf um immer tiefere Steuern. Das gefährde letztlich das Funktionieren des Staates. Die tiefen Steuern in der Schweiz seien ungerecht und eine Erhöhung sei nötig. Die Geschichte von den tiefen Steuern wird im In- und Ausland so oft wiederholt, bis sie weitherum für wahr gehalten wird. Doch sie hält einer genauen Betrachtung nicht stand.

Weiterlesen bei Tages-Anzeiger

Von dannen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.