Anfang 2009, inmitten der Finanzkrise, brachte “Satoshi Nakamoto” den Bitcoin in Umlauf. Er schuf damit die erste dezentrale und zuverlässige Kryptowährung – und ist seit 2011 komplett von der Bildfläche verschwunden. “Mysterium Satoshi” erzählt die spannende Entstehungsgeschichte von Bitcoin und der Blockchain-Technologie aus Sicht seines geheimnisvollen Schöpfers.

Wie im Abspann angegeben ist Satoshis Monolog weitgehend erfunden. Er ist « frei inspiriert von der gleichnamigen Figur ». Weiterhin ist die Stimme sehr stark von diesen beiden Texten beeinflusst, da daraus abgeleitet wurde, dass Satoshi Teil der Cypherpunk-Bewegung war :

Krypto-Anarchistisches Manifest von Tim May: https://www.activism.net/cypherpunk/crypto-anarchy.html
Das Cypherpunk-Manifest von Eric Hughes: https://www.activism.net/cypherpunk/manifesto.html
Ebenso dienten einige seiner Bitcointalk-Posts (wie dieser hier: https://bitcointalk.org/index.php?topic=2216.msg29280#msg29280) sowie seine E-Mails an die Cryptography Mailing List (https://satoshi.nakamotoinstitute.org/emails/cryptography/1/ oder https://satoshi.nakamotoinstitute.org/emails/cryptography/4/) als Grundlage.