Gunnar Kaiser

Ab der nächsten Woche findet das jährliche Treffen des Weltwirtschaftsforums in Davos statt.

“Die Welt befindet sich heute an einem kritischen Wendepunkt”, heißt es von Seiten des WEF unter dem Vorsitz von Klaus Schwab. “Die schiere Anzahl der anhaltenden Krisen erfordert ein mutiges kollektives Handeln.”

Welches kollektive Handeln Schwab und das WEF genau im Blick haben und wie es ihnen gelungen ist, immense, von nationalen Regierungen unabhängige Macht und Einfluss auf die Weltordnung aufzubauen, hat die italienisch-deutsche Investigativjournalistin Miryam Muhm minutiös recherchiert. Über die Ergebnisse ihrer Arbeit, die sie nun in ihrem neuen Buch “Die Krake von Davos” (Europa Verlag) vorlegt, spreche ich mit ihr im Interview.

Wie Klaus Schwab und das Weltwirtschaftsforum weltweit an Einfluss gewinnen und die gesellschaftliche, politische und soziale Ordnung zerstören

Miryam Muhm: “Die Krake von Davos”: Buch bestellen: https://amzn.to/3iFMiER